Bayern Touristik
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Bayern Touristik

Erstellt am: 24.07.2009 Aktualisiert am: 25.01.2018
An Schönheit auch bei mäßigem Wetter kaum zu übertreffen: Der Königssee bei Berchtesgaden / Beide Fotos © Sascha Brenning - Hotelier.de

An Schönheit auch bei mäßigem Wetter kaum zu übertreffen: Der Königssee bei Berchtesgaden / Beide Fotos © Sascha Brenning - Hotelier.de

Touristischer Anziehungspunkt in München: Der Marienplatz mit Rathaus

Touristischer Anziehungspunkt in München: Der Marienplatz mit Rathaus

Bayern Touristik - Marketing, dass sich selbst 'produziert'

Bayern ist das flächengrößte Bundesland Deutschlands mit  70.549 km², mit der Hauptstadt München und teilt sich in drei Landesteile auf.

Inhaltsangabe

a - Bayern und seine 'Länder'

  • Altbayern (Regierungsbezirke Oberpfalz, Ober- und Niederbayern)
  • Franken (heute die Regierungsbezirke Ober-, Mittel- und Unterfranken)
  • Schwaben

b - Bayerische Städte nach Größe

In Sachen Bevölkerungsanzahl ist Bayern an Rang 2 mit über 12 Millionen Einwohnern nach Nordrhein-Westfalen.

c - Urlaub in Bayern - die Touristik mit den wichtigen Destinationen

d - Tourismus Bayern Statistik

11.500 bayerische Beherbergungsbetriebe gibt es im Jahr 2014 gem. dem Statistischen Landesamt Bayern.

Bayern Touristik und Übernachtungen 2010

Gästeankünfte ca. 28,3 Millionen bei 77,9 Millionen Übernachtungen. Ca. 24 Milliarden Euro Bruttoumsatz werden mit 575.600 Gästebetten erzielt - die Leitökonomie sichert das Einkommen von mehr als 560.000 Einwohnern im Freistaat.

Bayern Touristik und Übernachtungen 2011

Bayerns Beherbergungsbetriebe mit neun oder mehr Gästebetten (einschl. der Campingplätze) zählten im Jahr 2011 knapp 81,0 Millionen Übernachtungen, 4,0 Prozent mehr als 2010. Die Zahl der Gästeankünfte erhöhte sich insgesamt um 5,6 Prozent auf einen neuen Rekordwert von gut 29,8 Millionen. Die höchsten Steigerungen zeigten sich bei den Gästeankünften in Schwaben (+7,8 Prozent) und bei den Übernachtungen in Unterfranken (+6,2 Prozent). Quelle der Zahlen vom Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung.

Bayern Touristik und Übernachtungen 2012

31 Millionen Gästeankünfte und 84 Millionen Übernachtungen: Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, stieg die Zahl der Gästeankünfte in den Beherbergungsbetrieben mit zehn oder mehr Gästebetten (einschl. der Campingplätze) im Freistaat im Jahr 2012 gegenüber dem Vorjahr um 4,7 Prozent auf den neuen Höchstwert von 31,2 Millionen.

Bayern Touristik und Übernachtungen 2013

31,6 Millionen Gästeankünfte bedeuten ein Plus von 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr und die vierte Zunahme in Folge. Mit 84,2 Millionen (+0,2 Prozent) konnte auch bei den Übernachtungen der Erfolg des Vorjahres noch einmal überboten werden. Die überdurchschnittlich hohen Zuwachsraten beim Ausländerreiseverkehr (Gästeankünfte: +3,8 Prozent; Übernachtungen: +4,1 Prozent) ermöglichten den doppelten Rekordwert. Im Inländerreiseverkehr stieg zwar die Zahl der Gästeankünfte um 0,7 Prozent, die Zahl der Übernachtungen ging jedoch zurück (-0,7 Prozent).

Bayern Touristik und Übernachtungen 2014

Wie nach den vorläufigen Ergebnissen mitteilt wurde, stieg die Zahl der Gästeankünfte gegenüber dem bisherigen Höchststand aus dem Jahr 2013 um 2,7 Prozent auf 32,5 Millionen, die Zahl der Übernachtungen erhöhte sich um 1,3 Prozent auf den neuen Rekordwert von 85,2 Millionen. 7,9 Millionen Gästeankünfte aus dem Ausland (+4,5 Prozent) und 16,6 Millionen Übernachtungen (+4,1 Prozent) bedeuten ebenfalls neue Höchststände. Deutliche Zuwächse gegenüber dem Vorjahresmonat bei Gästeankünften (+6,0 Prozent auf 2,2 Millionen) und Übernachtungen (+4,6 Prozent auf 5,5 Millionen) verzeichneten die 11.500 geöffneten Beherbergungsbetriebe Bayerns auch im Dezember 2014.

Bayern Touristik 2016

e - Top Bayern Hotels in den bevölkerungsreichsten Städten des Freistaates

f - Touristik News aus Bayern

g - Bayrisches Touristmus Marketing und andere Hinweise

Tourismus Tipps

Mehr Informationen www.bayern.de

Bayern Info - ein Begriff der Rubrik Tourismus

Tags: Bayern Tourismus, Touristik Entwicklung 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2016

Bayern Touristik

Bayern Touristik

Bayern Touristik - Marketing, dass sich selbst 'produziert'. Bayern ist das flächengrößte Bundesland Deutschlands mit  70.549 km², mit der Hauptstadt München und teilt sich in drei Landesteile auf.. Inhaltsangabe. a- Bayern Länder. b - Bayerische Städte nach Größe. c - Urlaub in Bayern - die Touristik mit den wichtigen Destinationen. d - Tourismus Bayern Statistik. e - Bayern Hotels. f - Touristik News aus Bayern. g - Bayern Touristik Marketing und andere Hinweise. a - Bayern und seine 'Länder'. Altbayern (Regierungsbezirke Oberpfalz, Ober- und Niederbayern). Franken (heute die Regierungsbezirke Ober-, Mittel- und Unterfranken). Schwaben. b - Bayerische Städte nach Größe. München - ca. 1,4 Millionen Einwohner. Nürnberg - ca. 500.000 Einwohner. Augsburg - ca. 264.000 Einwohner. Würzburg - ca. 134.000 Einwohner. In Sachen Bevölkerungsanzahl ist Bayern an Rang 2 mit über 12 Millionen Einwohnern nach Nordrhein-Westfalen.. c - Urlaub in Bayern - die Touristik mit den wichtigen Destinationen. Ammergauer Alpen. Bad Kissingen. Bad Tölz. Bayerischer Wald. Franken. Frankenwald. Hallertau. Odenwald (West). Passau. Tegernsee. Tölzer Land. d - Tourismus Bayern Statistik. 11.500 bayerische Beherbergungsbetriebe gibt es im Jahr 2014 gem. dem Statistischen Landesamt Bayern.. Bayern Touristik und Übernachtungen 2010. Gästeankünfte ca. 28,3 Millionen bei 77,9 Millionen Übernachtungen. Ca. 24 Milliarden Euro Bruttoumsatz werden mit 575.600 Gästebetten erzielt - die Leitökonomie sichert das Einkommen von mehr als 560.000 Einwohnern im Freistaat.. Bayern Touristik und Übernachtungen 2011. Bayerns Beherbergungsbetriebe mit neun oder mehr Gästebetten (einschl. der Campingplätze) zählten im Jahr 2011 knapp 81,0 Millionen Übernachtungen, 4,0 Prozent mehr als 2010. Die Zahl der Gästeankünfte erhöhte sich insgesamt um 5,6 Prozent auf einen neuen Rekordwert von gut 29,8 Millionen. Die höchsten Steigerungen zeigten sich bei den Gästeankünften in Schwaben (+7,8 Prozent) und bei den Übernachtungen in Unterfranken (+6,2 Prozent). Quelle der Zahlen vom Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung.. Bayern Touristik und Übernachtungen 2012. 31 Millionen Gästeankünfte und 84 Millionen Übernachtungen: Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, stieg die Zahl der Gästeankünfte in den Beherbergungsbetrieben mit zehn oder mehr Gästebetten (einschl. der Campingplätze) im Freistaat im Jahr 2012 gegenüber dem Vorjahr um 4,7 Prozent auf den neuen Höchstwert von 31,2 Millionen.. Bayern Touristik und Übernachtungen 2013. 31,6 Millionen Gästeankünfte bedeuten ein Plus von 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr und die vierte Zunahme in Folge. Mit 84,2 Millionen (+0,2 Prozent) konnte auch bei den Übernachtungen der Erfolg des Vorjahres noch einmal überboten werden. Die überdurchschnittlich hohen Zuwachsraten beim Ausländerreiseverkehr (Gästeankünfte: +3,8 Prozent; Übernachtungen: +4,1 Prozent) ermöglichten den doppelten Rekordwert. Im Inländerreiseverkehr stieg zwar die Zahl der Gästeankünfte um 0,7 Prozent, die Zahl der Übernachtungen ging jedoch zurück (-0,7 Prozent).. Bayern Touristik und Übernachtungen 2014. Wie nach den vorläufigen Ergebnissen mitteilt wurde, stieg die Zahl der Gästeankünfte gegenüber dem bisherigen Höchststand aus dem Jahr 2013 um 2,7 Prozent auf 32,5 Millionen, die Zahl der Übernachtungen erhöhte sich um 1,3 Prozent auf den neuen Rekordwert von 85,2 Millionen. 7,9 Millionen Gästeankünfte aus dem Ausland (+4,5 Prozent) und 16,6 Millionen Übernachtungen (+4,1 Prozent) bedeuten ebenfalls neue Höchststände. Deutliche Zuwächse gegenüber dem Vorjahresmonat bei Gästeankünften (+6,0 Prozent auf 2,2 Millionen) und Übernachtungen (+4,6 Prozent auf 5,5 Millionen) verzeichneten die 11.500 geöffneten Beherbergungsbetriebe Bayerns auch im Dezember 2014.. Bayern Touristik 2016. Siehe https://www.statistik.bayern.de/statistik/tourismus/. e - Top Bayern Hotels in den bevölkerungsreichsten Städten des Freistaates. Aschaffenburg Hotels. Augsburg Hotels. Bamberg Hotels. Bayreuth Hotels. Dachau Hotels. Erlangen Hotels. Freising Hotels. Fürth Hotels. Ingolstadt Hotels. Kempten Allgäu Hotels. Landshut Hotels. München Hotels. Nürnberg Hotels. Passau Hotels. Regensburg Hotels. Rosenheim Hotels. Schweinfurt Hotels. Straubing Hotels. Ulm Hotels. Würzburg Hotels                    . f - Touristik News aus Bayern. Klicken Sie hier einen Überblick für alle Bayern Touristik News oder lesen Sie eine Auswahl. 2018: Urlaub in Würzburg. 2017: Warum wir 'Unser Bayern' so lieben. 2015: Hotel Bayrischer Hof München erneut umsatzstärkstes Hotel Deutschlands. 2015: In die Seile, fertig, los: 'Klettern für alle' am Königssee. 2014: Entgelttarifvertrag Gastronomie Bayern. 2014: Ulrich Brandl - DEHOGA Bayern - Baby & Kinder Bio Resort Ulrichshof. 2011: Bad Füssing: Rezepte für einen starken Rücken vom 'FC Bayern-Doc'. g - Bayrisches Touristmus Marketing und andere Hinweise. Bayerische Produkte und Literatur online kaufen. Was gehört zu Bayern? Das Hofbräuhaus, die 'Hoiwe', Wiesn Maß,. Bayern Tourismus Marketing GmbH. Wichtigste Tourismus Begriffe           . Tourismus Tipps. Tourimusmanagement News. Hier News veröffentlichen. Die Weltmärkte des Tourismus - 14 Tage kostenlos testen. Mehr Informationen www.bayern.de Bayern Info - ein Begriff der Rubrik Tourismus. Tags: Bayern Tourismus, Touristik Entwicklung 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2016
hotelier.de