424,0 Millionen Hotel Übernachtungen 2014 in Deutschland
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

424,0 Millionen Hotel Übernachtungen 2014 in Deutschland

11.02.2015 | Wolfgang Ahrens Hotelier.de

Gemäß Statistischem Bundesamt (Destatis) gab es im letzten Jahr einen neuen touristischen Inlandsrekord mit ca. 424,0 Millionen Hotel Übernachtungen in Betrieben mit über 10 Betten

Die kommunizierte Zahl bezieht sich auf in- und ausländischen Gäste und zeigt ein neues Hoch im Inlandstourismus an. Dies ist ein Plus von 3 % gegenüber dem Jahr 2013. Die Zahl der Übernachtungen von Auslandsgästen erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 5 % auf 75,5 Millionen. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland stieg um 3 % auf 348,5 Millionen.

Trotz Rekord bei Hotel Übernachtungen sieht die Dehoga Gefahren

Die Dehoga kommuniziert zu den guten Zahlen auch ein Wachstum bei den Beschäftigten der Hotellerie. Zitat: In den vergangenen zehn Jahren haben Hoteliers und Gastronomen mehr als 212.000 neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze geschaffen worden, ein Plus von rund 30 Prozent. In der Gesamtwirtschaft waren es im selben Zeitraum nur knapp 14 Prozent.

Die seien aber gefährdet durch Mindestlohn plus Arbeitszeitdokumentation, Allergenkennzeichnung, ein starres Arbeitszeitgesetz oder Bettensteuern. Hotelier.de meint dazu: eine Arbeitszeitdokumentation muss nur bei Minijobbern oder Minderbeschäftigten betrieben werden. Und wie das schlechte Beispiel der Hamburger Hotellerie zeigt, ist dies dringend nötig. Die Bettensteuern werden an die Gäste weiter gegeben und schaden auch nicht dem Tourismus, wie das fünfte Rekordjahr beim Inlandstourismus beweist. Schade, dass bei so viel Gewinn in der Branche vorauseilendes Gejammer betrieben werden muss, das teilweise auch noch fachlich völlig fehl am Platz ist.

Tipps  für die Branche

Andere Presseberichte


424,0 Millionen Hotel Übernachtungen 2014 in Deutschland

Die kommunizierte Zahl bezieht sich auf in- und ausländischen Gäste und zeigt ein neues Hoch im Inlandstourismus an. Dies ist ein Plus von 3 % gegenüber dem Jahr 2013. Die Zahl der Übernachtungen von Auslandsgästen erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 5 % auf 75,5 Millionen. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland stieg um 3 % auf 348,5 Millionen.. Trotz Rekord bei Hotel Übernachtungen sieht die Dehoga Gefahren. Die Dehoga kommuniziert zu den guten Zahlen auch ein Wachstum bei den Beschäftigten der Hotellerie. Zitat: In den vergangenen zehn Jahren haben Hoteliers und Gastronomen mehr als 212.000 neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze geschaffen worden, ein Plus von rund 30 Prozent. In der Gesamtwirtschaft waren es im selben Zeitraum nur knapp 14 Prozent.. Die seien aber gefährdet durch Mindestlohn plus Arbeitszeitdokumentation, Allergenkennzeichnung, ein starres Arbeitszeitgesetz oder Bettensteuern. Hotelier.de meint dazu: eine Arbeitszeitdokumentation muss nur bei Minijobbern oder Minderbeschäftigten betrieben werden. Und wie das schlechte Beispiel der Hamburger Hotellerie zeigt, ist dies dringend nötig. Die Bettensteuern werden an die Gäste weiter gegeben und schaden auch nicht dem Tourismus, wie das fünfte Rekordjahr beim Inlandstourismus beweist. Schade, dass bei so viel Gewinn in der Branche vorauseilendes Gejammer betrieben werden muss, das teilweise auch noch fachlich völlig fehl am Platz ist.. Tipps  für die Branche. . Preise auf Anfrage für Hotels und Produkte durch die Hotelier.de Universalsuche.
hotelier.de
Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert

Kommentar schreiben